By Frank & Brandsma, Jeff Farrelly

Lachen ist die beste Therapie!

Die Provokative Therapie setzt auf Humor und befreiendes Lachen als Transmitter für die Botschaften des Therapeuten. Das von Frank Farrelly entwickelte psychotherapeutische Kurzverfahren ist ungewöhnich - aber es hat sich in der Praxis bewährt.

Farrellys Ansatz: Der Ausdruck der Gegenübertragungsgefühle des Therapeuten ist hilfreich für den Patienten - selbst wenn es sich um tabuisierte Gefühle handelt. Der sufferer wird dabei nicht als bedauernswertes Opfer behandelt, sondern wie ein Bekannter oder Freund, der auch einmal ein offenes Wort vertragen kann.

Theoretisch fundiert

  • Von den Anfängen und der Entwicklung der Provokativen Therapie durch Frank Farrelly
  • Annahmen und Hypothesen der Provokativen Therapie
  • Welche Rolle hat der provokative Therapeut? Wie arbeitet er?
  • Die vier Sprachen des provokativen Therapeuten

In der Praxis bewährt

  • Zahlreiche Gesprächsbeispiele vermitteln das konkrete Vorgehen sowohl im provozierenden als auch im informativen Teil der Therapiesitzungen
  • Fragen und Antworten geben einen lebendigen Eindruck über die weiteren Entwicklungsmöglichkeiten
  • Einsatz der Provokativen Therapie als Gruppen- und Familientherapie

Provokative Therapie von A bis Z!

Show description

Read or Download Provokative Therapie PDF

Similar psychology & counseling books

Handbook of Psychiatric Drugs, 2004 Edition (Current Clinical Strategies)

This compact instruction manual positive aspects dosage, facet impact, and drug interplay details for all psychiatric medications. It contains info that's priceless to the psychiatrist, internist, and scholar.

Handbook of Behaviorism

Instruction manual of Behaviorism offers a complete unmarried resource that summarizes what behaviorism is, how a few of the "flavors" of behaviorism have differed among significant theorists either in psychology and philosophy, and what features of these theories were borne out in study findings and remain of use in figuring out human habit.

The Sensory Order: An Inquiry Into the Foundations of Theoretical Psychology

"The Sensory Order," first released in 1952, units forth F. A. Hayek's vintage conception of brain during which he describes the psychological mechanism that classifies perceptions that can not be accounted for through actual legislation. In it, Hayek independently built a "Hebbian studying" version of studying and reminiscence – an concept which he first conceived in 1920, ahead of his examine of economics.

The Evolution of Self Psychology

A different component of papers at the evolution, present prestige, and destiny improvement of self psychology highlights The Evolution of Self Psychology, quantity 7 of the development in Self Psychology series.  A severe assessment of modern books through Basch, Goldberg, and Stolorow et al. is a part of this pastime.

Additional info for Provokative Therapie

Sample text

Ich knurrte sie an und brüllte zornig: "Verdammt nochmal, ich gehe für 2 Wochen aus den Staaten und Sie suhlen sich in demselben alten Mist! Sie sind an einem Punkt gewesen, Vom Ende eines klientenzentrierten Therapeuten 31 an dem es Ihnen gut ging. " Als Antwort auf diese zornige verbale Tracht Prügel lächelte die Patientin und nickte sich selbst zu. Dann erzählte sie mir, daß alle ihre früheren Therapeuten anfingen, die Zahl der Stunden zu verringern, sobald sie sich besser fühlte. Dabei erklärten sie ihr, daß sie nicht wollten, daß sie von ihnen "übermäßig abhängig" würde.

T. C. (schwer): Gut, äh, Sie ... , gut, was ist es, was Sie von anderen Menschen unterscheidet? Es ist ja keine Frage über die Tatsache, verstehen Sie, daß Sie anders sind ... Jetzt waren Ihre Schwestern schon 6mal im Krankenhaus? (Pause, ruhig): Nein. (schnell): Gut, warum nicht? Und warum waren Sie drin? (nachdenklich): Mein Bruderwar's, immerhin. (drängend): Wie oft war er im Krankenhaus? (ruhig): Ich hab's nicht gezählt, aber es war ziemlich oft. (verstehend): Oh, ja? Gut, vielleicht sind Sie wie Ihr Bruder, während Ihre bei den Schwestern sich mehr ähneln ...

Klinische Arbeit kann eine verrückte "Oben-Unten"- oder "Alice-im-Wunderland-Welt" sein. Zu betonen, daß sie über die neue Möglichkeit zu helfen erregt und völlig von ihr eingenommen war, würde in der Tat nur sehr schwach ihre Begeisterung ausdrücken. Am Abend ging ich mit großen Schritten nach Hause und erzählte June, ich wüßte, was Columbus gefühlt hatte, als er Amerika entdeckte. Ich verglich und strich enthusiastisch den Unterschied heraus, wie ich in früheren Gesprächen mit Patienten gewesen war und wie ich nun mit ihnen umging.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 18 votes