By Dieter Unger

Das Buch dient als Nachschlagewerk für Betreiber von Aufzügen und Fahrtreppen. Es bietet einen Überblick über wichtige Normen und technische Regeln und hilft mit vielen Beispielen bei der täglichen Arbeit. Ingenieure, Techniker und Planer, die auf dem Gebiet der Fördertechnik tätig sind, sowie Einsteiger erhalten wertvolle Tipps und Ratschläge aus der Praxis. Die Erweiterung des Inhalts auf Bauaufzüge, Treppenlifte sowie replacement Tragmittel geht mit erhöhtem Umfang einher.

Show description

Read or Download Aufzüge und Fahrtreppen: Ein Anwenderhandbuch PDF

Best machinery books

Process Centrifugal Compressors: Basics, Function, Operation, Design, Application

This booklet presents a entire examine commercial compressors. Readers can discover a good deal of data in response to lengthy commercial adventure, on a transparent and well-founded method of real-gas dealing with, and on ideas to many sensible difficulties. "Process Centrifugal Compressors" offers engineering contractors and clients of commercial compressors with a greater perception into the "how" and "why" of alternative layout positive aspects, therefore offering a pretty good foundation for facing brands.

Valve and Actuator Technology

A whole, cutting-edge consultant to the layout, purposes, and upkeep of valves and actuators. Todays creation techniques contain new and unique fluids, severe pressures and temperatures, and more and more subtle electrical and digital strategy keep watch over know-how. What new valves and actuators can be found to fulfill the demanding situations dealing with mechanical designers, process/control engineers, and upkeep body of workers?

Extra resources for Aufzüge und Fahrtreppen: Ein Anwenderhandbuch

Example text

13 zeigt das komplette System. 14 sind die zwei unabhängigen Drehgeber zu sehen sowie die Sicherheitsfunktion (Rolle), welche sich in der Schachtgrube befindet. 54 Abb. 12 Detail eines Seils an der Führungsrolle. (Quelle: Wachendorff Automation, Geisenheim) Abb. 13 Silent Move. 1 Schachteinbauteile 55 Abb. 14 Mimik des Silent Move im Schachtkopf und in der Schachtgrube (Sicherheitsfunktion). (Quelle: Wachendorff Automation, Geisenheim) Ein anderes System von Wachendorff Automation ist das Schachtkopiersystem WDGA mit der EnDra-Technologie (Energie-Draht).

Der Fahrkorb muss an mindestens einer Seitenwand einen Handlauf haben, die Höhe des Handlaufs ist auf 900 mm festgelegt. Um dem Rollstuhlfahrer den Ausstieg aus der Kabine zu vereinfachen, muss eine Einrichtung an der Fahrkorbrückwand befestigt sein, die eine Sicht nach hinten gewährleistet, um das Rückwärtsfahren zu erleichtern. Dies kann durch einen halbhohen Spiegel an der Kabinenrückwand, ab Oberkante des Handlaufs erfolgen oder durch einen kleinen Spiegel in der Form eines Fischauges an der Kabinendecke.

Quelle: Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH, Berlin) 37 38 3 Bautechnische Grundlagen Deshalb muss die Maschinenraumtür abschließbar sein. Um im Notfall den Maschinenraum verlassen zu können, muss die Maschinenraumtür ein Panikschloss haben. Weiterhin darf ein entstehender Brand im Maschinenraum nicht nach außen dringen. Aus diesem Grund ist die Maschinenraumtür entsprechend einer Feuerwiderstandsklasse auszuführen. Bei hydraulisch angetriebenen Aufzügen benötigt man zusätzlich an der Maschinenraumtür eine Ölleckschwelle, damit eventuell austretendes Hydrauliköl bei einem Schaden am Rohrleitungssystem oder am Aggregat aufgefangen wird und nicht nach außen dringen kann.

Download PDF sample

Rated 4.53 of 5 – based on 42 votes